Susann Reck

Geboren 1966 in Kempten/Allgäu und in Eschachberg, München und Barcelona aufgewachsen. Sie studierte in München und Zürich Philosophie, Geschichte und Romanistik (M.A.) und am Goethe- Institut DaF. Parallel arbeitete Susann Reck am Theater als Hospitantin, Regieassistentin und Regisseurin, u.a. an den Münchner Kammerspielen, der Stuttgarter Oper, dem Ulmer Theater, dem Stadttheater Giessen und dem Harbourfront Theatre in Toronto/Canada. Seit Abschluss des Studiums der Filmregie in Potsdam- Babelsberg arbeitet sie als freischaffende Regisseurin, Autorin und Dramaturgin in Berlin.

Sie berät den Berliner Graphic- Novel Verlag Reprodukt und dessen Autor*innen (u.a. Mawil, Isabel Kreitz, Barbara Yelin, Stephan Serin und Ulrich Scheel.) bei der Entwicklung ihrer Stoffe. 2019-20 war sie Teilnehmerin des Serien.Labs von Oliver Schütte an der Masterschool Drehbuch.
Susann Reck lebt in Berlin und engagiert sich bei Pro Quote Film.

Strand

Spielfilm 2000
R + D: Susann Reck
P: SFB, HFF Potsdam
HFF Filmfestivals u.a.Wettbewerb Berlinale, Rìo de Janeiro, Aspen/USA

Allee der Kosmonauten

Spielfilm 1998
R + D: Susann Reck
P: SFB, Meike Kordes
HFF, ORB, VOX. Filmfestivals u.a. Saarbrücken, nominiert für den Max- Ophüls-Preis, St.Petersburg, Sydney, HFF Filmfestivals u.a. Wettbewerb Berlinale, Rìo de Janeiro,
Aspen/USA

Blender

Dokumentarfilm 105 Min., 2016
R, D + P: Susann Reck
P: Susann Reck / Red Island Productions

Sommertag in Odessa

Dokumentarfilm 30 Min., 2004
R + D: Susann Reck
Projekt mit Unterstützung der Stiftung Kulturfonds

Gedächtnis der Orte

Dokumentarfilm 110 Min., 2002
R + D: Susann Reck
ORF, Filmfestivals, u.a. Wismar, Leipzig, Cottbus

Drei Sekunden Bach

Dokumentarfilm 10 Min., 2000
R + D: Susann Reck
ARTE, Filmfestivals u.a. Wien, Paris