Aktuelles

Inhalt für Begrüßungstext: 

 

  

 

Inhalt für aktuelle Mitteilungen: 

Aktuelle Termine und Auszeichnungen:

Am 28.01.2017 um 20.15 Uhr zeigt das ZDF Helen Dorn "Gnadenlos". Anna Loos soll einen bedrohten Jugendrichter schützen, der sich durch überaus harte Urteile hervorgetan hat. Alexander Dierbach inszeniert wieder nach dem Drehbuch von Mathias Schnelting. Neben Anna Loos sind Heino Ferch als Richter,  Sebastian Urzendowsky und Nele Mueller-Stöfen zu sehen.

Am 26.11.2016 um 20.15 Uhr wird die Folge in der Reihe Helen Dorn im ZDF ausgestrahlt. Mathias Schnelting hat "Die falsche Zeugin" geschrieben, die Regie übernahm wieder Alexander Dierbach.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, liebe Annette Hess! Kudamm 56 gewinnt bei dem Festival de la Fiction TV in La Rochelle am 18. September 2016 den Hauptpreis als beste europäische fiktionale Produktion.

Am 12.November 2016 wird die neue Folge "Für immer Dein" in der Reihe "Der Kommissar und das Meer" um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Annette Hess hat das Drehbuch geschrieben und Miguel Alexandre hat wieder die Regie übernommen. Die sehr erfolgreiche Reihe spielt auf der wunderschönen Insel Gotland. >> Tagessieger mit 6,5 Mio. und 20,4 % Marktanteil! <<

"Kudamm 56" geht weiter. Noch nie hatten sowohl die Beteiligten als auch ZDF und UFA Fiction so eine starke Resonanz auf eine Produktion. Wir freuen uns mit Annette Hess, die Konzeption und Drehbücher zu verantworten hat, auf "Kudamm 59"!

Die Dreharbeiten für zwei neue Folgen der ZDF-Reihe Helen Dorn finden noch bis zum 3. August in Köln, Düsseldorf und Umgebung statt. Mathias Schnelting schrieb mit "Gnadenlos" und "Harte Mädchen" wieder sehr spannende Fälle für Anna Loos in der Titelrolle. Alexander Dierbach inszeniert u.a. Heino Ferch, Sebastian Urzendowsky, Harry Prinz und Erst Stötzner in diesen Network Movie Produktionen. 

Abgedreht ist "Anne und der König von Dresden". Nach dem Drehbuch von Freya Stewart und Lars Morgenroth standen u.a. Katja Flint und Richy Müller vor der Kamera. Die Regie dieser UFA Fiction/ZDF Produktion hatte Karola Meeder übernommen. 

Eine neue Degeto Reihe, von Thomas O. Walendy konzipiert und geschrieben, startet am 27. Mai 2016 um 20.15 Uhr in der ARD mit "Fanny und die geheimen Väter". Mark Monheim inszenierte auch den zweiten Teil "Fanny und die gestohlene Frau", der am 3. Juni 2016 ausgestrahlt wird. Fanny wird von Jutta Speitel verkörpert. Sie kümmert sich als Mitarbeiterin einer Anwaltskanzlei um Erbfälle, wird aber dann selber von einer eigenen Erbschaft in turbulente Verwicklungen gestürzt. Hager Moss produzierte die beiden 90iger für die Degeto.

Am 8. April 2016 wird Annette Hess der Grimme Preis für die 3. Staffel von "Weissensee" verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

Der neue "Helen Dorn-Gefahr im Verzug" nach dem Drehbuch von Mathias Schnelting läuft am 5. März 2016 um 20..15 Uhr im ZDF. Alexander Dierbach inszenierte in diesem spannenden Krimi  neben der Titelheldin Anna Loos Ernst Stötzner, Daniel Friedrich, Armin Rohde und Marcus Mittermeier. Network Movie Hamburg produziert die Helen Dorn Reihe.       >> Tagessieger mit 6,11 Mio. und 18,8 % Marktanteil!<<

Der neue Event-Dreiteiler "Kudamm 56" von der mehrfach ausgezeichneten Autorin Annette Hess wird am 20./21. und 23. März 2016 jeweils um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Nach ihrer eigenen Idee erzählt Annette Hess die Geschichte von drei jungen Frauen, die im deutschen Wirtschaftswunderland ihren Platz im Leben suchen. Sven Bohse inszenierte das erstklassige Ensemble um  Claudia Michelsen, Emila Schüle, Maria Ehrich und Sonja Gerhard.>> Die Quoten steigerten sich vom 1. bis zum 3. Teil auf 6,46 Mio. und 19,8 % Marktanteil! <<

Am 23. Januar um 20.15 Uhr läuft im ZDF die Reihe "Der Kommissar und das Meer" mit der neuen Folge "In einer sternenlosen Nacht" von Annette Hess. In der Regie von Miguel Alexandre löst Walter Sittler auf Gotland seinen 20. Fall. 
>> Tagessieger mit 7,11 Mio. und 21,7 % Marktanteil!<<

Irgendwo in der Pampa pflegt der 6-jährige Ben seinen dementen Großvater. Nach dem Roman "Pampa Blues" von Ralf Lappert, der auch das Drehbuch schrieb, inszenierte Kai Wessel diese verrückte Geschichte über Freundschaft und Freiheitsdrang, Pflichtgefühl und Träume und nicht zuletzt über die Liebe. Das Erste zeigt diese Bavaria Produktion am 2. Oktober um 20.15 Uhr

Lang erwartet, heiß ersehnt: Die 3. Staffel von Weissensee wird am 29. und 30. September und am 1. Oktober in Doppelfolgen jeweils um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Annette Hess hatte die Idee für diese Serie und entwickelte neben der Konzeption auch die Drehbücher für die ersten drei Folgen. Die vielfach ausgezeichnete Serie hat gezeigt, dass in Deutschland auch anspruchsvolle und erfolgreiche Serien entstehen können. Friedemann Fromm inszenierte das eingespielte Ensemble Florian Lukas, Jörg Hartmann, Ruth Reineke, Uwe Kockisch, Anna Loos und Katrin Sass für Ziegler Film Berlin.

Am 24. September um 20.15 Uhr zeigt das ZDF die Erstausstrahlung von "Das Kloster bleibt im Dorf" nach dem Drehbuch von Thomas O. Walendy. Ein Kloster in der Eifel soll verkauft werden. Das schöne Anwesen ist sehr begehrt, aber die Nonnen wehren sich. Unter der Regie von Walter Weber suchen Susanne von Borsody, Ann-Kathrin Kramer und Alina Levshin ihre Interessen, die des Bishofs und evenuell Gottes Wille durchzusetzen. Ziegler Film Köln produzierte diesen Fernsehfilm. 

Noch bis zum 21. September finden die Dreharbeiten für zwei Folgen der neuen Degeto-Reihe "Schon geerbt" statt. Thomas O. Walendy hat das Konzept und beide Drehbücher um Fanny Steiniger, gespielt von Jutta Speidel, geschrieben, die mit ihrer eigenen und fremden Erbschaften schwer beschäftigt ist. Mark Monheim inszeniert diese Hager Moss Film/Degeto Produktion.  

Die Dreharbeiten zu "Ku'damm 56" haben begonnen. Annette Hess hat die Drehbücher nach eigener Idee zu diesem historischen Eventdreiteiler geschrieben. "Ku'damm 56" erzählt die Geschichte einer Mutter mit drei Töchtern in den 50iger Jahren. Die familäre Tanzschule muss weitergeführt werden, aber die jungen Frau kämpfen mit der bigotten gesellschaftlichen Moral, traditionellen Rollenvorstellungen und eigenen Idealen um ihren Platz im Leben: Foxtrott oder Rock'n'Roll? Die Regie dieser UFA/ZDF Produktion hat Sven Bohse übernommen. Claudia Michelsen, Sonja Gerhardt, Monika Ehrlich und Emila Schüle sind nur einige Namen der prominenten Besetzung.

Einen Vorgeschmack auf die 3. Staffel Weissensee, die im Herbst in der ARD ausgestrahlt wird, kann man auf dem Münchner Filmfest am 27. Juni um 17.00 Uhr  erhalten. Es werden die ersten beiden Episoden gezeigt. Annette Hess hat neben der Konzeption der Staffel auch die ersten drei Folgen geschrieben. 

Kai Wessel inszenierte das Drehbuch von Rolf Lappert nach seinem Roman "Pampa Blues"mit Joachim Krol und Paula Beer. Der Film feiert seine Premiere am 26. Juni auf dem Münchener Filmfest. Die Produktion der Bavaria Film wird am 2. Oktober um 20.15 in der ARD ausgestrahlt. 

"Die Seelen im Feuer" erzählt am 2. März im ZDF die Geschichte der Hexenverbrennung  in Bamberg im 17. Jahrhundert. Urs Egger führt in diesem ZDF-Film der Woche Regie. Annette Hess schrieb nach dem gleichnamigen Roman von Sabine Weigand das Drehbuch. 

Gedreht wird "Das Kloster bleibt im Dorf", Drehbuch Thomas O. Walendy, in einem schönen Kloster in Belgien. Die Regie hat Walter Weber für Ziegler Film Köln übernommen. Die streitlustigen Nonnen werden u.a. von Suzanne von Borsody, Ann Kathrin Kramer, Alina Levshin gespielt. Lampert Hamel und Gustav-Peter Wöhler bilden die männlichen Gegengewichte. 

Wir gratulieren sehr herzlich zur Nominierung von WEISSENSEE als Beste Serie im Rahmen der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. Die Verleihung findet am 2. Oktober in Köln statt. Wir drücken die Daumen. 

Seit Mitte September wird die 3. Staffel von WEISSENSEE gedreht. Annette Hess hat außer dem Konzept für die Weiterentwicklung auch die ersten drei Bücher geschrieben. 

Abgedreht ist das Märchen "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" nach einem Drehbuch von Mario Giordano. Tobias Wiemann inszenierte Tim Oliver Schultz, Milan Peschel und Heiner Lauterbach für die Bremedia / ARD. 

Die Holzbaronin - wird als einzige deutsche Produktion beim Banff World Media Festival, einem der wichtigsten Events der Medienbranche Nordamerikas, mit einem Rockie Award ausgezeichnet.  

"Frösche petzen nicht" in der Regie von Manfred Stelzer läuft am 16. Juli um 20.15 Uhr in der ARD. Thomas O. Walendy schrieb gemeinsam mit dem Regisseur das Drehbuch für diese ungewöhnliche Krimikomödie mit Pierre Besson, Katja Flint und Zoe Moore in den Hauptrollen. Ex-Polizist Eddie Klever arbeitet mit unkonventionellen Methoden und sieht auch so aus.  

"Der Rattenfänger von Hameln" stand Pate für diesen Film, der von mysteriösen Geschehnissen rund um den Berg Ith handelt: Annette Hess schrieb mit ihrer Schwester Christiane Hess das Drehbuch für "Die Toten von Hameln", der am 19.05.2014 um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird. Christian von Castelberg inszenierte die Geschichte um das Verschwinden von vier Kindern mit u.a. Julia Koschitz, Bjarne Mädel und Matthias Habicht. Die Rettung der Kinder kann nur gelingen, wenn sich die Beteiligten ihrer Vergangenheit stellen.

Nach dem Drehbuch von Freya Stewart findet am 2. Mai 2014 um 20.15 Uhr in der ARD "Die Hochzeit meiner Schwester" statt. Die Familienzusammenführung wurde von der Bavaria für die Degeto inszeniert von Marco Serafini. Konstanin Wecker ist neben Chiara Schoras, Henrike von Kuick, Sebastian Ströbel mit seiner Gitarre dabei. 

"Die Spionin" am 27.12.2013 in der ARD ist zwischen den Fronten des Zweiten Weltkriegs als Doppelagentin unterwegs. Nach dem Drehbuch von Annette Hess inszenierte Miguel Alexandre ein Liebesdrama auf der Grundlage von authentischen Ereignissen mit Valerie Niehaus, Fritz Karl und Peter Prager. Die Aspekt Telefilm produzierte diesen 107 Minuten langen Eventfilm für die Degeto. 

Im Rahmen der weihnachtlichen Märchenausstrahlungen entsteigt am 26.12.um 14.10 Uhr in der ARD "Die kleine Meerjungfrau" aus ihrem Gewässer. Bettine von Borries schrieb das Drehbuch, welches Irina Popow mit Zoe Moore und den Geschwistern Becker (Meret und Ben) inszenierte. Andersens Märchen wurde von der Kinderfilm unter der Leitung des MDR für die ARD produziert. 

Endlich: die 2. Staffel der Serie Weissensee wird ab dem 17.09.2013 wöchentlich um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Annette Hess hatte die Idee zu der Serie und schrieb auch das Konzept der 2. Staffel und alle ersten Drehbuchfassungen. Friedemann Fromm übernahm wieder die Regie für diese Ziegler-Film Produktion. 

Ebenfalls haben die Dreharbeiten zu "Die Hochzeit meiner Schwester" nach einem Drehbuch von Freya Stewart begonnen. Marco Serafini inszeniert u.a. Chiara Schoras, Henrike von Kuick, Sebastian Ströbel und Konstantin Wecker in der Bavaria Produktion für die ARD. Es geht um .... die Liebe, in ihren unterschiedlichen Erscheinungsweisen. 

Anfang September begannen die Dreharbeiten von "Die Seelen im Feuer", einem Film über die Hexenverbrennungen in Bamberg. Auf der Grundlage des gleichnamigen Romans der Historikerin Sabine Weigand schrieben Annette Hess und Stefan Kolditz das Drehbuch. Film Line produziert diesen Eventfilm über 105 Minuten für das ZDF. Silke Bodenbender und Mark Waschke agieren unter der Regie von Urs Egger. 

"Nord, Nord, Mord: Clüver und die fremde Frau" am 11.09.2013 um 20.15 Uhr: Robert Atzorn ermittelt auf Sylt nach einem Drehbuch von Thomas O. Walendy. Unter der Regie von Anno Saul erforschen Julia Brendler und Oliver Wnuk mit ihrem Chefs den Mord an einer Frau, die tot aus dem Meer geborgen wurde. Network Movie produzierte diese neue Folge der Reihe für das ZDF. Herzlichen Glückwunsch zu der Superquote von 7,31 Mio. und 24,5 % Marktanteil!

"Eine Frage des Vertrauens" wird am 19. August im ZDF um 20.15 Uhr wiederholt. Annette Hess schrieb das Drehbuch, welches Bezug nimmt auf den realen Fall einer Ärztin, die jahrelang ohne Approbation im Hamburger UKE praktiziert hatte. 

Nach einem Drehbuch von Bettine von Borries wurden im Juni die Dreharbeiten zu dem Märchen "Eine kleine Meerjungfrau" abgeschlossen. Unter der Regie von Irina Popow agierten Zoe Moore, Philipp Danne, Meret Becker und Ben Becker. Das bekannt Märchen von Hans Christian Andersen soll Weihnachten im Rahmen der ARD-Märchenfilm Reihe ausgestrahlt werden. Die Kinderfilm GmbH produzierte den Film für den MDR.

Wir begrüßen Freya Stewart in der Agentur. Herzlich Willkommen!

Am 1.04.2013 um 20.15 Uhr  strahlt das ZDF die mit fiktiven Elementen versetzte Lebensgeschichte von Isa Vermehren Ein weites Herz aus. Annette Hess und Franziska Gerstenberg schrieben das Drehbuch. Thomas Berger inszenierte u.a. mit  Iris Berben, Friedrich von Thun, Nadja Uhl, Peri Baumeister und Max von Thun diese Schicksalsjahren einer deutschen Familie.   

"Und alle haben geschwiegen" am 4.03.2012 im ZDF: nach dem SPIEGEL Sachbuchbestseller "Schläge im Namen des Herrn" von Peter Wensierski entstand dieser Film über die Misshandlungen und Demütigungen in christlichen Waisenhäuser bis in die 60iger Jahre hinein. Dror Zahavi inszenierte u.a. Senta Berger und Matthias Habich nach einem Drehbuch von Andrea Stoll. 

"Die Holzbaronin" am 26.02.2013 um 20.15 Uhr im ZDF: nach einem Drehbuch von Annette Hess wird in der Regie von Markus O. Rosenmüller die Geschichte von Elisabeth Seitz erzählt, die um eine Leitungsposition im familiären mittelstädtischen holzverarbeitenden Unternehmen kämpft. Kurz vor Ernennung zur Aufsichtsratsvorsitzenden wird sie beschuldigt ihre Ehemann ermordet zu haben. Christine Neubauer und Henriette Confurius spielen Elisabeth Seitz. Ziegler Film produzierte den Film im Auftrag des ZDF. 

Am 25.12.212 um 16.40 Uhr in der ARD: "Schneeweißchen und Rosenrot": Mario Giordano hat sich nach seinem Roman Apokalypse ein Märchen gegönnt. Detlef Buck als böser Zwerg agiert fies und gemein unter der Regie von Sebastian Grobler, die Saxonia produzierte für den MDR.

Am 7.12.2012 um 20.15 Uhr in der ARD: "Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz", Dennis Satin inszenierte nach dem Drehbuch von u.a. Thomas O. Walendy die Geschichte eines erfolgreichen Mannes (Herny Hübchen), der nach der Urlaubsreise seine Frau (Jutta Speidel) am Flughafen vergißt. Das hat Folgen, wie man sich denken kann.

Am 2.12.2012 um 20.15 Uhr in der ARD: Mario Giordano und Andreas Schlüter haben den neuen Tatort "Todesschütze" mit den Hauptkommissaren Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) geschrieben. Sie ermitteln wegen eines gewalttätigen Angriffs auf ein Ehepaar. Johannes Grieser inszeniert u.a. Wotan Wilke Möhring, Stefan Kurt und Antonio Wannek in dieser Geschichte scheinbar willkürlicher Gewalt.

Sarah Khan bekommt den ersten Michael-Althen-Preis für Kritik verliehen. Sie wird geehrt für einen Artikel in der Zeitschrift Cargo in dem sie beschreibt, wie der Tod ihres Bruders die Sichtweise auf ihre Lieglingsserie Dr. House verändert hat (nachzulesen auf der Website www.cargo-film.de). Die Jury bestand nicht aus Kritikern, sondern aus der Schauspielerin Claudia Michelsen, Dominik Graf, Tom Tykwer, Daniel Kehlmann und Hanns Zieschler. Wir gratulieren von Herzen. Schade, dass Michael Althen nicht mit uns feiern kann. Wir werden an ihn denken.

Drehstart für "Die Toten von Hameln" - nach dem Drehbuch von Annette Hess und Christiane Hess inszeniert Christian von Castelberg die Geschichte des Rattenfängers von Hameln einmal anders. Vor der Kamera stehen u.a. Julia Koschitz, Bjarne Mädel und Matthias Habich. Ziegler Film produziert die Geschichte für den ZDF-Fernsehfilm der Woche. 

Die Wiederholung von "Ein Dorf sieht Mord" am 16. Juli im ZDF von Thomas O. Walendy hat mit 5,04 Mio. eine höhere Quote als bei der Erstausstrahlung errreicht. 

Mario Giordano hat sich nach seinem Roman "Apocalypsis" mal wieder ein Märchen gegönnt:"Schneeweißchen und Rosenrot" wird gerade in Thüringen von Sebastian Grobler inszeniert. Die Saxonia Media produziert und auf Detlef Buck als bösen Zwerg darf man sich schon freuen. 

"Der Mann, der über Autos sprang", der Debütspielfilm von Nick Baker-Monteys läuft am 15.06.2012 um 22.05 Uhr auf Arte. Ein sehr poetischer Film mit Robert Stadlober und Jessika Schwarz in den Hauptrollen. Julian büchst aus der Psychiatrie aus und geht von Berlin nach Baden-Württemberg. Er will mit seiner Energie einen für ihn sehr wichtigen, kranken Menschen helfen. Andere schließen sich ihm an.

Am 7.05.2012 um 20.15 Uhr im ZDF "Der Heiratsschwindler und seine Frau" kann man das Ergebnis der achten Zusammenarbeit von dem Regisseur Manfred Stelzer und Armin Rohde bewundern. Armin Rohde als Heiratsschwindler macht nach dem Drehbuch von Thomas O.Walendy die Frauen verrückt. Unterstützt wird er dabei von seiner Ehefrau, der wunderbaren Schauspielerin Gisela Schneeberger.  Detlef Buck spielt den Chauffeur.

Der historische Zweiteiler "Die Holzbaronin" von Annette Hess wird von Markus O. Rosenmüller seit März 2012 für Ziegler Film inszeniert. Christine Neubauer verkörpert die erfolgreiche Geschäftsfrau Elly Seitz, die beschuldigt wird 1944 ihren Ehemann Alfred ermordet zu haben.  Henriette Confurius spielt die junge Elly Seitz, an ihrer Seite u.a. Nicole Heesters, Harald Schott und Catherine Flemming. 

Die aufregende Lebensgeschichte von Vera von Schalburg bildet den Hintergrund des Fernsehfilmes "Die schöne Spionin". Nach einem Drehbuch von Annette Hess inszeniert Miguel Alexandre noch bis April 2012 die Geschiche einer gebürtigen Russin, die für die deutsche Abwehr im Zweiten Weltkrieg spioninerte. In England 1044 enttarnt verschwand sie spurlos. Valerie Niehaus und Fritz Karl spielen die Hauptrollen in dem Degeto Film im Auftrag von Aspekt Telefilm Berlin.    

Der Tatort "Todesschütze" von Mario Giordano und Andreas Schlüter wird im April/Mai 2012 in Leipzig unter der Regie von Johannes Grieser gedreht. Neben Simone Thomalla und Martin Wuttke standen Wotan Wilke Möhring und Stefan Kurt vor der Kamera. Alltägliche Gewaltausbrüche sind das Thema dieses Tatorts.  

Die Dreharbeiten zur Adaptation von "Nachtzug nach Lissabon", nach dem gleichnamigen Roman von Pascal Mercier, beginnen im März in der Schweiz und setzen sich dann in Portugal fort. Unter der Regie von Bille August werden Jeremy Irons, Mélanie Laurent, Martina Gedeck, Bruno Ganz und noch viele andere hochkarätige Schauspieler diesen sehr philosophischen Roman zum Leben erwecken. Das Drehbuch schrieben Uli Hermann und Greg Latter. 

"Weihnachten im September" von Thomas Walendy entwickelt sich zur Tradition im NDR: in diesem Jahr am 10.12. um 16.00 Uhr zu sehen. 

Ab dem 1. Dezember wird die Serie "Beutolomäus und die vergessene Weihnacht" bis Weihnachten täglich um 06.40 Uhr (Whg. 18.40 Uhr), geschrieben von Andreas Schlüter auf KiKa wiederholt. 

Juhuu! "Weissensee" ist beim Deutschen Fernsehpreis 2011 als beste Serie ausgezeichnet worden und Jörg Hartmann als bester Darsteller. Annette, wir gratulieren Dir von Herzen!

"Weissensee" von Annette Hess ist für den Deutschen Fernsehpreis 2011 nominiert worden. Auch Jörg Hartmann darf für seine Rolle als Falk Kupfer auf eine Auszeichnung als bester männlicher Darsteller hoffen.  Wir drücken am 2. Oktober die Daumen!